FIBERTRON® - Beton mit Stahlfaserbeton oder Kunststofffasern

Beton mit Stahlfasern oder Kunststofffasern.

 

Anwendungen:

  • Bauteile mit baurechtlichen bzw. wasserrechtlichen Anforderungen
  • Im Wohnungsbau, wie z.B. Fundamentplatten
  • Statisch bewehrte Bauteile, wie z.B. Kellerwände

Eigenschaften:

  • Beton nach Eigenschaften lt. EN 206. Sowohl die Eigenschaften hinsichtlich des Betons, sowie der Stahlfasern werden garantiert. Wir berechnen anhand Ihrer Statik die notwendige Faserbetonklasse und den erforderlichen Stahlfasergehalt.
  • Aufwendige Bewehrungsarbeiten für das Verlegen von Stabstahl entfallen.
  • Reduzierung des erforderlichen Stahlquerschnitts um bis zu 50 % möglich.
  • Die Leistungsfähigkeit kann sichergestellt werden.
  • Der gesamte Bereich der erforderlichen Faserbetonklassen lässt sich abdecken.
  • Konsistenzbereich: F4, pumpfähig*
  • Größtkorn: 16 mm Splitt und Rundkorn, alternativ 22 mm Rundkorn.
  • Festigkeitsklassen: C 20/25 bis C 30/37

 

Verarbeitung und Nachbehandlung:

  • Normale Verarbeitung / Verdichtung
  • Es empfiehlt sich eine Nachbehandlung mit THOMACURE

 

Stahlfaserbeton Faserbetonklassen

0a

0,4b 0,6 0,8 1,0 1,2 1,4 1,6 1,8 2,0

a= im Grenzzustand der Tragfähigkeit nur zulässig für Bauteile mit geringem Gefährdungspotential

b= nur zulässig für Flächenhafte Bauteile

Die Angabe der Faserbetonklasse ist nachfolgendem   Beispiel vorzunehmen

C 30/37 L 1,2/0,8

C 30/37 = gewählte Druckfestigkeitsklasse

L 1,2/0,8 = Stahlfaserbeton der Faserbetonklasse L 1,2 für den Verformungsbereich I

                                   und der Faserbetonklasse L 0,8 für den Verformungsbereich II

 *FIBERTRON kann nicht mit einer Sanierungspumpe –und muss mit einem Mindestschlauchdurchmesser von 100 mm gepumpt werden.